Meine News

Folgen Sie mir auch auf folgenden Sozialen Netzen.

Bären suchen eine Heimat 3.0

Ich kann es kaum glauben, dass wir mit unserer Bärenproduktion nun schon in das 3. Jahr gehen. Nach wie vor machen uns die Bärchen glücklich.

Wie schon im letzten Duchenne-Magazin geschrieben, hat sich mein Optiker Michael Bayer für uns und unsere Bärchen stark gemacht. Die Aktion mit Bayer Optik in Reutlingen war ein Hit und hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Das Team von Bayer Optik hatte Spaß, die Kunden hatten sehr viel Freude und die Samstage an denen wir mit dem Häkeltisch vor dem Ladengeschäft saßen waren Oberklasse.

Die Aktion startete im Oktober. stadt-2904-spende-optik-bayer1-pacherEs war geplant bis zur Advents-zeit diese Aktivität laufen zu lassen. Kurzerhand wurde die Aktion bis ans Jahresende verlängert. Hier haben wir eine stolze Spendensumme von 5000€ zusammen bekommen.

Im Dezember 2015 folgten zwei erfolgreiche Weihnachtsmärkte, die eine stolze Summe von 1840 € zu Gunsten der Deutsche Duchenne Stiftung (DDS) erbrachten.

Am erste Adventswochenende waren wir auf dem Gomaringer Weihnachtsmarkt  der klein und beschaulich, mit viel selbst gebastelten Dingen auf dem Gomaringer Schlosshof stattfindet. Wir hatten Unterstützung von Wollyhood Stricktreff Reutlingen, die Handarbeiten aller Art spendeten, die wir ebenfalls zu Gunsten der DDS verkaufen durften. Der erste Tag war gut besucht, obwohl es sehr windig war. Die weihnachtlich gestimmten Menschen ließen sich jedoch nicht vergraulen und genossen das sinnliche Treiben. Über Nacht wurde es dann aber sehr ungemütlich und auch noch richtig stürmisch und als wir am nächsten Morgen zum Schlosshof kamen, waren etliche Stände nicht mehr an ihrem Platz. Regelrecht vom Winde verweht! Uns blieb das Glück hold und wir konnten auch am Adventssonntag unser buntes Angebot an Bären, Tüchern, Schals,  Mützen, selbstgebastelte Nudelengelchen, gebackene Weihnachtskekse und vieles mehr anbieten.

Am dritten Adventssonntag bauten wir unseren Pavillon schon zum 2. Mal beim Christkindlesmarkt in Walddorfhäslach auf. Hier war der Wettergott uns gut gesonnen und es kamen viele Besucher, die am Rande des Schönbuches, die wunderbare Stimmung des liebevoll gestalteten Weihnachtsmarktes genießen wollten. Der Christkindlesmarkt ist ein Geheimtipp in unserer Region.

img_6319Nach den Weihnachtsmärkten kehrte ein bisschen Ruhe ein. Dachten wir zumindest… allerdings ging es nicht, dass wir eine Häkelpause machen konnten. Es wurden trotz alledem Bären gebraucht. Denn ab und zu kam unter anderem von der DDS selbst eine Anfrage. Es kamen aber auch Spezial-Bestellungen/ Wünsche zum Beispiel blau-weiße Bärchen, die wir dann in Massen produzieren durften. Es war richtig toll zu sehen, wie sich die blau-weiße Bande vermehrte. Eigentlich waren bloß 50 Stück benötigt. Am Schluss zählten wir 75 Bärchen.

Eine angenehme Überraschung gab es noch am Jahresanfang. Die Pfandfinder vom „Stamm Reutlingen-Mitte“ der St. Wolfgang-Kirche überreichten mir einen Scheck mit einer tollen Spendensummen von 650 €, die im Rahmen der jährlichen Weihnachtsbaum-Sammelaktion zusammen getragen wurde. Die Pfadfinder finden mein Engagement für die Bärensache toll und wollten ebenfalls mit ihrer Spende zu unserem Erfolg beitragen. Ich durfte die Spende im Namen der DDS entgegen nehmen.

Im Mai konnten wir mit unseren Bärchen auf den Kunsthandwerkermarkt der Firma Tutto Wolfgang Zwerger GmbH (Opalwolle), in Hechingen gehen. Die Firma liegt am Fuße der Burg Hohenzollern, ganz idyllisch. Auch dieser Markt verlief erfolgreich, mit einer Spendensumme von 1190€. Von den Spenden abgesehen war der Markt für uns noch erfolgreicher. Denn es ergaben sich hier noch weitere Kontakte, von denen die Bärchen, somit ich und meine Häklerinnen und die DDS profitieren.

Wir bekommen nun das Füllmaterial für unsere kleinen Bärlis gespendet und müssen dies nicht mehr teuer einkaufen. Bei der Firma Raumausstattung Polsterei Lindner aus Stuttgart ist das Füllmaterial oft Abfallprodukt. Die Firma macht Polsterungen bei Möbeln, und Teile der Abschnitte eignen sich perfekt zum Stopfen unserer Bären.

Der zweite Kontakt, den wir dem Kunsthandwerkermarkt verdanken, wird ein weiterer Weihnachtsmarkt sein. Hier wurden wir eingeladen, brauchen keine Standgebühren zahlen und dürfen unsere Bärenbande unter die Menschen bringen. Der Markt findet in Indelhausen im Lautertal, auf der Schwäbischen Alb statt. Ich bin jetzt schon gespannt was es hier für Überraschungen für uns geben wird.

Abgesehen von den Aktionen und Weihnachtsmärkten verkaufen wir über das ganze Jahr verteilt immer wieder Bären. Inzwischen kommen die Leute direkt auf mich zu, wenn sie mal ein kleines Geschenk brauchen. Auf diesem Wege kamen nochmals etwas über 1000€ zusammen.

Somit kann ich schon davon sprechen, dass wieder ein erfolgreiches Bärenjahr fast zu Ende ist. Ich bedanke mich bei allen, die mich und mein Projekt „Bären suchen eine Heimat“ unterstützen. Mein Engagement reicht für ein weiteres Bärenjahr und ich freue mich auf viele weitere Herausforderungen und Bärenbestellungen.

Stiftung

Über mich

Mein Name ist Dagmar Mattes, ich bin im Mai 1968 in Tübingen geboren.
weiterlesen…